Radfahren

This site uses cookies to analyse usage of the website and optimize user experience. Read more in our privacy policy.

Radfahren bietet sich ideal zum Kennenlernen der Umgebung an. Die bekannten weißen Fahrräder können gratis genutzt werden. Selbstverständlich kann man auch mit dem eigenen Fahrrad den Park erkunden.

Wenn Sie im Park eine Radtour unternehmen möchten, stehen Ihnen nahezu 40 km an Radwegen zur Verfügung. Unterwegs kommen Sie an allen Landschaftstypen des Parks vorbei, an Laub-, Nadel- und Mischwäldern, über nasse und trockene Heidefelder und durch Flugsandlandschaften. 

Weisse Fahrräder

Das „Weiße Fahrrad" und der Nationalpark De Hoge Veluwe sind untrennbar miteinander verbunden. Als Besucher können Sie sich mit einem der gratis Fahrräder frei im Park bewegen.

Insgesamt hat der Park 1800 Weiße Fahrräder, verteilt über die Fahrradständer auf dem Marchantplein, beim Kröller-Müller-Museum, am Jagdhaus St. Hubertus und an den verschiedenen Eingängen (Hoenderloo, Otterlo und Schaarsbergen). Wenn Sie in den Park kommen, können Sie direkt aufsteigen und losfahren! Es gibt auch Weiße Kinderräder (ohne Stützräder) und Fahrräder mit Kindersitzen vorne oder hinten. So können auch Kinder mit den gratis Weißen Fahrrädern fahren.

Selbstverständlich können Sie den NP De Hoge Veluwe auf ihrem eigenen Fahrrad kostenlos erkunden, Sie bezahlen nur die Eintrittskarte zum Park.

Weiße Fahrräder sind für jedermann 

Weiße Fahrräder können nicht reserviert werden und dürfen nicht abgeschlossen werden. Das Rotationssystem funktioniert so, dass sobald ein Weißes Fahrrad in die Ständers gesetzt wird, ein anderer Besucher es benutzen darf. Wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie während Ihres gesamten Besuchs ein Fahrrad zur Verfügung haben, können Sie auch ein blaues Fahrrad bei der Werkstatt für Fahrradreparaturen neben dem Besucherzentrum mieten. 

Können Sie kein Weißes Fahrrad mehr finden?

An belebten Tagen sind die Weißen Fahrräder manchmal alle in Gebrauch. In diesem Fall können Sie zwei Dinge tun. Erstens können Sie mit dem Auto bis ins Zentralgebiet des Parks fahren und sich bei den Fahrradmechanikern nach der Verfügbarkeit eines Blauen Leihrads erkundigen. Zweitens können Sie ein Fahrrad bei einem Fahrradverleiher in Otterlo, Hoenderloo oder Schaarsbergen leihen.

Ursprung

Die Idee zu den Weißen Fahrrädern stammt von Luud Schimmelpennink. Als Repräsentant der Provozeit entwickelte er Ende der sechziger Jahre die Idee, in Amsterdam frei benutzbare Fahrräder bereitzustellen. Der Plan wurde jedoch nie umgesetzt.

1974 hauchten der Nationalpark De Hoge Veluwe und der Automobil- und Touristenclub ANWB dem "Weißen Fahrradplan" neues Leben ein. Die Idee war, Parkbesuchern Fahrräder zur Verfügung zu stellen. Man begann in jenem Jahr mit der Anschaffung von 50 Stück.

Von Anfang an erwies sich das Konzept als erfolgreich und man beschloss, das Projekt auszubreiten. Heute, 40 Jahre später, verfügt der Park über 1800 Weiße Fahrräder.

Modell

Das heutige Fahrradmodell wurde von Mitarbeitern des Parks in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Radrennfahrer Jack van der Slikke entwickelt. Es ist das ideale Ferienrad, ohne überflüssige Accessoires: simples Design, ohne Licht, ohne Klingel und ohne Gangschaltung. Sattel und Lenker sind in der Höhe verstellbar. Der Aufstieg ist leicht und die Zahnradübersetzung ermöglicht komfortables, ruhiges Fahren.

Spezialfahrräder

Der Park möchte möglichst vielen Menschen ein besonderes Naturerlebnis bieten. Daher gibt es verschiedene angepasste Fahrräder, die man kostenlos nutzen kann. So stehen etwa Rollstuhlfahrräder und Dreiräder für Kinder und Erwachsene zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Rollstuhlfahrräder, auf denen der eigene Rollstuhl befestigt werden kann.